image_pdfimage_print

Wissen: Mehr Stadtgrün für gesundes urbanes Leben

Studien, Erkenntnisse über Grün in Stadtteilen & Quartieren 

Funktionelle Gebäude aus Glas, Metall und Beton, Wohnblocks und Asphalt haben lange Zeit das Stadtbild beherrscht. Städtisches Grün und die Natur wurden viele Jahre vernachlässigt – oft auch in Wohngebieten.

Seit die seelische Gesundheit der Menschen in den Vordergrund gerückt ist, denken Wissenschaftler, Stadtplaner und Politiker wieder mehr über grünere Städte nach.
Natürliche Freiräume, Parks und Gemeinschaftsgärten sollen zum öffentlichem Inventar mit gesundem Wohlfühlwert werden.

Weiterlesen

Gartenarbeit erhöht deutlich die Lebenserwartung

Nichtstun bedeutet vor allem für ältere Menschen höheres Herzrisiko 

Gartenarbeit an der KönigstrasseStockholm (pte). Leichte Arbeiten im Garten oder am Haus haben Wissenschaftler des Karolinska University Hospital jetzt mit einer höheren Lebenserwartung bei Menschen über 60 Jahren in Zusammenhang gebracht. Ältere Menschen können sich beim Sport bereits schwerer tun. Laut der Studie können aber bereits das Aufstehen vom Sofa und mehr Bewegung lebensrettend sein.

Weiterlesen

Natur-Forschung: Schon Anblick und Aufenthalt fördern die psychische Gesundheit

Studien aus USA & GB weisen psyche-förderliche Wirkungen von Natur nach 

Schwarze BeerenMehr als eine Binsenweisheit ist das Wissen über die Natur als heilsamen Ort. Britische und US-Wissenschaftler bestätigen positive Wirkungen auf die Gesundheit der Psyche.
Im Magazin Natural News weist ein Student auf Ergebnisse von Studien hin. 

Aus eigener Intuition wissen viele Menschen, wie wichtig die Natur für Wohlbefinden und Gesundheit ist.
Ein Spazierganz im Wald, Schwimmen im See oder Wanderungen in Berglandschaften – der Einfluss der Natur hat eine wohltuende Wirkung. Geräusche, Gerüche und die Aussicht im Freien senken aufgestauten Stress, das Wohlbefinden steigt deutlich an.

Weiterlesen