image_pdfimage_print

Social Gardening: Garten Eden, grüne Oasen oder Stadtgärten 3.0 ?

Social Gardening - eine Wortschöpfung sucht nach Verwirklichung 

Fabian bei der Beetpflege am KaakIn die Bewegung des städtischen Gärtnern hat sich ein neuer Begriff eingeschlichen, das Social Gardening.
Die Wortschöpfung ist vermutlich intiutiv entstanden. Denn Urban Gardening ist von Natur aus sehr social. So kommt man leicht auf die Bezeichnung ‘Social Gardening’.

Ohne es auf Anhieb zu merken, hat es dieser Begriff ganz schön in sich. Man bekommt Probleme, sich Social Gardening in Vollendung im realen bundesdeutschen Alltagsleben vorstellen zu können.
“Ist es vielleicht ein Garten Eden, den es in der modernen Welt nicht geben darf?”

Weiterlesen

Natur-Forschung: Schon Anblick und Aufenthalt fördern die psychische Gesundheit

Studien aus USA & GB weisen psyche-förderliche Wirkungen von Natur nach 

Schwarze BeerenMehr als eine Binsenweisheit ist das Wissen über die Natur als heilsamen Ort. Britische und US-Wissenschaftler bestätigen positive Wirkungen auf die Gesundheit der Psyche.
Im Magazin Natural News weist ein Student auf Ergebnisse von Studien hin. 

Aus eigener Intuition wissen viele Menschen, wie wichtig die Natur für Wohlbefinden und Gesundheit ist.
Ein Spazierganz im Wald, Schwimmen im See oder Wanderungen in Berglandschaften – der Einfluss der Natur hat eine wohltuende Wirkung. Geräusche, Gerüche und die Aussicht im Freien senken aufgestauten Stress, das Wohlbefinden steigt deutlich an.

Weiterlesen

Urban Gardening für lokale Gesundheitsvorsorge in Stadtteilen und Quartieren

Präventionsgesetz kann lokale Gesundheitsförderung beleben 

Rasenfläche an der Königstrasse 7Debatte um Präventionsgesetz: Stadtgrün und urbane Gemeinschaftsgärten für Stressabbau und seelische Gesundheit beachten.

Die grüne Natur, frische Luft und Gärtnern verbessern erlebbar das Wohlbefinden eines Menschen. Das will die Initiative «Essbare Stadt» zur lokalen Gesundheitsförderung in der Kreisstadt Minden nutzen. 

Schon ein regelmässiger Aufenthalt in der Natur hat eine gesundheitsförderliche Wirkung. Das haben Studien gezeigt. Gärtnern, der praktische Umgang mit Erdboden und Pflanzen an frischer Luft, verbessert den Effekt deutlich. Diese Tatsache wird bereits für therapeutische Anwendungen genutzt.

Weiterlesen