Wohlschmeckendes Grün für den Platz am Obermarkt

Zwei Pflanzaktionen auf dem Platz in der Oberen Altstadt 

Der KaakMit Pflanzhacke und kleinen Spaten hat die Bürgerinitiative das stadtgärtnerische Jahr eingeläutet. In den letzten Apriltagen 2014 wurde der Kaak erstbepflanzt.
Der kleine Platz ist einer von zwei Pflanzorten in der Oberen Altstadt, die vom Mindener Grünflächenamt vorgeschlagen wurden.

 

Das Bepflanzen fand in zwei Durchgängen am Samstag, 26. und dem folgenden Dienstag statt.
Dabei hatte die Bürgerinitiative – wie bei allen Erstbepflanzungen 2013 – das Glück sonnigen Wetters. Am beiden Pflanztagen lagen die Temperaturen mit knapp 20° bei angenehmen Werten.

 

Samstag: Das Beet an der Mauerseite

Schon gegen zehn Uhr morgens trafen Andrea und Detlef am grünen Tatort am Ende der Obermarktstraße ein.
Während das Werkzeug herangeschleppt wurde, trafen Mitengagierte sowie ein paar Zuschauer ein. Die Bäckerei Rolf versorgte die Anwesenden mit frischem Kaffee.
Auch die Projektfreunde Oliver Hallmann und Marc Rabe waren gekommen und sowie Jan, der für seine Fachbook-Seite fotografiert.
Das Mindener Tageblatt hatte einen Lokaredakteur geschickt.

Bepflanzung beginntAm Bepflanzen des Beetes beteiligte sich gut die Hälfte der etwa zehn anwesenden Initiativenmitglieder. Beim Gärtnern mitgeholfen hat auch eine zwölfjährige “junge Lady”. Andrea hatte sie dazu eingeladen, da sie als Zuschauerin einen recht interessierten Eindruck machte.

Nach dem Pflanzen kam der Wasserschlauch zum Einsatz. Zu guter Letzt wurde ein kleiner Zaun zum Abhalten von Hunden um das Beet herumgezogen.

Abends konnten die Stadtgärtner/-innen auf eine rund herum gelungene Pflanzaktion zurückblicken.
Ein kleiner Wermutstropfen war, dass die Pflanzen etwas später als geplant vor Ort waren. Die Zufriedenheit mit der geleisteten Arbeit könnte das nicht trüben.

 

Dienstag: Grüner Inhalt für die Pflanzkübel

Giessen des Kaak-BeetesFür den 29. April hatte sich ein Kamerateam angesagt. Das WDR-Regionalstudio Bielefeld wollte nachsehen, wie es in der zweiten Mindener Gartensaison aussieht.
Damit das Kamerateam Aufnahmen machen konnte, wurden die drei Pflanzkübel am Samstag noch nicht bepflanzt.

So machten sich am Dienstag Gärtnerin Andrea und andere aus der Bürgerinitiative daran, vor laufender Kamera die Pflanzen in die Kastenbeete zu setzen.
Dass das Gärtnerische ein wenig zum Neben-Act wurde, schadete nicht die Spur. Es war ja alles gut vorbereitet.

Kollegialer Gärtnerbesuch bekamen die Aktiven am Kaak auch. Christian Conrad aus Bremen war mit dem Wohnmobil in die Weserstadt gekommen, um die «essbare Stadt»-Initiative kennenzulernen.
Der Pflanzpirat (so sein Twittername) verteilte vor Ort Seedbombs aus eigener Herstellung.

 

Vollgeklebtes Hinweisschild – ein ungrüner Job

Als eine Herausforderung anderer Art hatte Detlef das Hinweisschild neben der Litfasssäule angesehen. Bei Fotoarbeiten waren ihm dessen beklebter und bemalter Zustand unangenehm aufgefallen.
Da die Pflanzaktion bevorstand hat er es am späten Freitagnachmittag mit Messer, Lappen und Spiritus von alten Aufklebern befreit.

Der WDR-Beitrag wird am Samstag, 3. Mai gesendet. – Sendehinweis

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>