Bericht: Arbeitstreffen am 22. Juli 2013

Einundzwanzigstes Treffen 

Der hintere Bereich des Café Klee an der KönigstrasseHitzebedingt war das Arbeitstreffen im Café Klee eher mäßig besucht.
Aber es sind zwei Neue hinzugekommen. Einen Willkommen-Gruss an Carsten und Markus.

Die Themen waren das Pflanzen-Ausgraben am Freitag, die Wasserversorgung für die 6 Pflanzkästen, eine Spende Pflanzensamen, die vorgeschlagene Tafelrunde, eine Anfrage von Ashoka und die Slow Food-Anregung von Fabian.

  • Detlef berichtet über den Vorfall am Freitagnachmittag in Speiseraum No. 1: die meisten Pflanzen wurden ausgegraben und auf einem Haufen übereinander geworfen. In spontaner Aktion wurden sie am frühen Freitagabend wieder eingepflanzt – Bericht
  • Es werden Vermutungen angestellt
  • Das MT hat am Montag in einer Kurzmeldung darüber berichtet. Die Mitteilung dazu kam nicht von uns.
  • Detlef berichtet über den Hinweis auf den vermutlichen Verursacher
  • Andrea: keine vagen Verdächtigungen anstellen!
  • Hauptaugenmerk, dass die Pflanzen jetzt aufmerksame Pflege benötigen
  • Mehrheit ist dafür, dass von dem Vorfall “kein Stress” gemacht werden soll
  • NACHTRAG (1): Von uns wurde am Dienstag ein Beitrag veröffentlicht, der nach Klärung der Ursache abends geupdatet wurde. Ausgraben von Pflanzen beruhte auf einem Mißverständnis
  • NACHTRAG (2) Das MT hat am Mittwoch eine Meldung abgedruckt – Pflanzen nicht mutwillig entfernt
  • Speiseraum No. 2 .. Brunhild berichtet über den laufenden Stand Wässern der Pflanzkästen an der Martinitreppe
  • Sie hatte mit Stefan telefoniert. Ergebnis: Das geht mit Giesskannen bei dem Wetter nicht.
  • Stefan hat sich über eine mögliche Bewässerung über einen nahen Hydranten (EON) informiert. Der kostet 75 Cent pro Tag plus Wasser.
  • Er will klären, ob es diese Woche klappt, das Reservoir in den Pflanzkästen mit Wasser aus einem Hydranten voll zu machen.
  • NACHTRAG: Sabine mailt am Dienstagabend herum, daß sie Mittwochmorgen giessen will. Sie fragt, wer mit dabei ist.
  • Es wird berichtet, daß es einige Pflanzen in den Kästen von Blattläusen befallen sind.
  • Andrea gibt den Hinweis, daß schwache Spüli-Lauge und Brenneljauche helfen.
  • Burkhard hat Tütchen mit Tomaten- und Schnittlauchsamen dabei und fragt, wer die Samen zur “Stadtverschönerung” verwenden möchte.
  • Die Spende Pflanzensamen kommt von Elke Fukking in Rahden
  • Elke wollte zum nächsten Treffen kommen. Burkhard wird dann aus beruflichen Gründen nicht anwesend sein.
  • Burkhard erklärt den beiden neu Hinzugekommenen die Idee hinter dem Vorhaben Tafelrunde.
  • Auf dem Marktplatz ist am SA. 31. August eine polit. Veranstaltung. Er schlägt vor, die Tafelrunde auf dem Wochenmarkt zu veranstalten.
  • Detlef meint, auch vor der Martinikirche wäre genug Platz.
  • Von Sabine kommt der Hinweis, dass Marinaden vor Ort frisch zubereitet werden könnten.
  • Letzten Mittwoch ist eine Anfrage von Ashoka Deutschland eingegangen. Die Organisation wollte sich über das Konzept «essbare Stadt» informieren.
  • Detlef gibt einen kurzen Einstieg über die Organisation, was sie macht und welche Bedeutung sie hat. - Ashoka bei Wikipedia
  • Er berichtet über das Telefonat mit der Mitarbeiterin in Hamburg.
  • Fabian hatte in einem Gespräch angeregt, die Ideen der Slow Food-Bewegung in Teilprojekten zu berücksichtigen.
  • Burkhard erklärt die Grundprinzipien ‘Gut, sauber und fair’ von Slow Food.
  • Anwesende: 7
  • Nächstes Treffen am: Montag, 29. Juli um 16 Uhr im Café Klee, Königstrasse 31 – 33

2 Gedanken zu “Bericht: Arbeitstreffen am 22. Juli 2013

  1. Hallo zusammen,
    ich wollte keine “Pflanzensamen” spenden, sondern fertige, pflanzbare Kräuterstauden…aber egal..
    ….jedenfalls wollte ich das Projekt “Essbare Stadt Minden” unterstützen…

    Morgen/heute werde ich definitiv bei dem wöchentlichen Montagstreffen dabeisein…ich freue mich darauf!

    Liebe Grüße von Elke

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>