Bericht: Arbeitstreffen am 17. Juni 2013

Sechzehntes Treffen 

201306-esm-arbeitstreffen-draussen2Bei warmen Celsius-Graden begann das heutige Initiativentreffen auf dem Bürgersteig vor Bettinas Laden.
Später gab es einen Regenschauer. Der zweite Teil fand daher wie sonst im Atelier statt.

Die Themen waren die Pflanzaktion für Speiseraum No. 2, Altstadtfest, Arbeitseinsätze allgemein und die unvergEssbar-Konferenz. Bettina hat die sozialökonomische Idee ‘Pilze auf Kaffeesatz‘ vorgestellt.

  • Bericht von der Pflanzaktion in «Speiseraum» 2 – Martinitreppe und den Arbeiten dafür
  • Organisatorisches zur Teilnahme am Altstadtfest
  • Der Infostand braucht noch Mithelfer/-innen, die jeweils 2 Stunden übernehmen.
  • Bisher Andrea, Stefan und Brunhild (?) ….
  • Auch Detlef wird auf dem Altstadtfest fotografieren, kann bei Bedarf zeitweise einspringen.
  • Arbeitseinsätze bereiten den jeweils aktiv Tätigen Probleme, besonders dann, wenn zugesagtes Mithelfen nicht eingehalten wird bzw. werden kann.
  • Die Kommunikation muss in diesen Fällen verbessert werden.
  • Damit alle Bescheid wissen, sollte in Zukunft immer per Email (initiative ätt essbare-stadt-minden.de) auf Arbeitseinsätze hingewiesen werden.
  • Bettina berichtet von einer neuen unternehmerischen Idee, Pilze auf Kaffeesatz zu züchten.
  • Die Anregung wird positiv aufgenommen. Für die Machbarkeit sind noch grundsätzliche Details zu klären.
  • Die Umsetzung sollte ggf. sozialunternehmerisch (non-profit) geschehen. Eventuelle Überschüsse sollten für die Finanzierung der «Essbaren Stadt»-Materialkosten verwendet werden.
  • Als mögliche Umsetzungswege werden von Bettina die Blue Economy und von Detlef das social Entrepreneurship angesprochen
  • Bericht von der «unvergEssbar»-Konferenz in Witzenhausen
  • Detlef hat per Email an Silvia Hable (Orgateam) anregt, die nächste Konferenz gemeinschaftlich zu organisieren, damit sie wieder in Witzenhausen stattfinden kann.
  • Hintergrund ist der hohe Orga-Aufwand, der die Witzenhauser enorm Kraft gekostet hatte.
  • NACHTRAG: Silvia antwortet, dass die Idee “super klingt”.
    Für die erste Konferenz hatte das Orgateam bereits Unterstützung durch «Essbare Stadt» Kassel und die internationale Gärten Göttingen erhalten.
  • Anwesende: 7
  • Nächstes Treffen am:
    Montag, 24. Juni um 16 Uhr

Die Zusammentreffen der Bürgerinitiative finden bis auf Weiteres im Atelier Fuhg-Design an der Ritterstrasse 13 statt. Interessierte können gerne dazukommen. – siehe auch Aktivitäten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>