Pflanzenvielfalt erhalten – Anregung für Aktionen am Samstag, 4. Mai

Vorschlag: Zeitgleiche Protestaktionen am 4. Mai um 11:55 Uhr 

In der frühen Nacht auf Dienstag, den 23. April schreckt ein Beitrag in den Deutschen Wirtschaftsnachrichten (DWN) über die geplante Saatgutverordnung der Europäischen Union auf.
Danach beabsichtigt die EU Kommission Neuregelungen, die empfindlichen Einfluss auf die Verfügbarkeit von Saatgut alter Sorten hat. “Alte und seltene Sorten haben kaum Chancen auf eine Zulassung, ihr Anbau wird strafbar – auch wenn er im privaten Garten erfolgt.” ist im Anfangstext Artikels zu lesen.

UPDATE – 24. April 2013 um 22:30 Uhr
Die EU-Kommission hat heute eine Klarstellung veröffentlicht:
Neue Regeln für Saatgutproduktion gelten nur für professionellen Handel

Stadtgarten-Bewegung ist auch betroffen

Die Änderungen betreffen nicht nur die Landwirtschaft, Gärtnereien und Hobbygärtner.
Auch Urban gardening-Projekte aller Art dürften damit in wenigen Jahren der Vergangenheit angehören. Denn sie setzen in besonderem Maße auf die biologische Vielfalt der Natur. Dort ist der Einsatz von Saatgut alter Pflanzensorten eher die Regel als eine Ausnahme.

Als neu startende Initiative meinen wir, dass dies der passende Zeitpunkt ist, sich zivilgesellschaftlich zu wehren.

Vorschlag für zeitgleiche Protestaktionen
von urban gardening-Initiativen in Deutschland

Eine Protestaktion in Minden (NRW) wird für Samstag, den 4. Mai 2013 vorbereitet. Die Startzeit wird ‘fünf vor zwölf’ sein, also mittags um 11:55 Uhr.
Die EU-Kommission willl ihren Entwurf am Montag, 6. Mai vorlegen. Zivilgesellschaftliche Proteste am Samstag zwei Tage davor sind sicher gut terminiert.

Wir regen an, dass zum markanten Zeitpunkt am 4. Mai um ‘fünf vor zwölf’ Protestaktionen auch in anderen Orten und Städten bundesweit stattfinden. Die Gestaltung der Aktion ist natürlich jeder Gruppe selbst überlassen.

Zeitgleiche Aktionen von Stadtgarten-Projekten im ganzen Land haben unserer Ansicht nach gute Chancen, öffentliche Aufmerksamkeit zu bekommen. Denn gemeinschaftliches Gärtnern wird seit einiger Zeit von den Medien und Mitmenschen besonders beachtet.

Anmerkungen

Unabhängig von eigener Relevanz oder Teilnahme am ersten Samstag im Mai wäre es nett, diesen Beitrag im Netz verteilen zu helfen – danke.
Der Beitragstext kann dazu gern (auch im Wortlaut) auf anderen Webseiten/Blogs zweitveröffentlicht werden.

Rückmeldungen an …..
EMAIL: 5vor12 (ät) essbare-stadt-minden.de

Bürgerinitiative
Essbare Stadt Minden

DWN – EU will Anbau von Obst und Gemüse in Gärten regulieren

ORF.at – Jahrelanges Lobbying der Agrarkonzerne

Ein Gedanke zu “Pflanzenvielfalt erhalten – Anregung für Aktionen am Samstag, 4. Mai

  1. Um noch mehr Druck auf die EU auszuüben meine Empfehlung: Geht mit AVAAZ.Org zusammen, um Unterschriften zu sammeln. Sie haben schon viele Aktionen im web organisiert. So kann der Druck noch verstärkt werden und die Chancen auf einen Erfolg sind bei weitem höher. 100 000 Unterschriften und seeeehhhhhhhhhrrr viel mehr sind dann realistisch.

    VIEL ERFOLG für uns alle!!!!!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>