Kochaktion auf dem Markt am 3.9.2016

3. Regionalen Kochaktion
am Samstag, 3. September von 10 –13 Uhr

auf dem Mindener Wochenmarkt, Martinikirchhof

Unter dem Motto: Probieren und Kennenlernen
bereiten wir Leckereien der Saison zu.

Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch!
Kontakt: Verein Essbare Stadt Minden e.V.
c/o Bettina Fuhg, Tel. 015120128638

Vielen Dank an die Deutsche Marktgilde
für die freundliche Unterstützung.

image_pdfimage_print

Grüne Überraschungen in der Oberen Altstadt

"Nimm deine kleine Essbare Stadt mit nach Hause" 

Einige Mindener werden sich heute gewundert haben. Im Rahmen der Aktion #50Pflanzen50Bürger verteilten die Stadtgärtner in der Oberen Altstadt 50 Tetra Paks. Die kleinen Präsente wurden an Türklinken von Anwohnern der Umrad- und Videbullenstraße gehängt.
In den Getränkekartons wachsen Salate, Schnittlauch oder Petersilie heran. Die “kleinen Pflanzkästen” wurden Wochen zuvor vorbereitet.

IMG_4381 IMG_4361

Fabian Taubald, der sich die Aktion ausgedacht hat: “Meine Idee ist, die aufgezogenen Kräuter und Salate während einer gemeinsamen Kochaktion im Sommer zu verarbeiten”. Ziel der Aktion ist, die Empfänger zum Mitgärtnern zu motivieren. “Über Rückmeldungen zu dieser Aktion würden wir uns natürlich sehr freuen”, betont Bettina Fuhg, Vorsitzende des Vereins Essbare Stadt Minden e. V.

image_pdfimage_print

ESM in der Broschüre des Umweltministeriums NRW

Die Essbare Stadt ist auf mehreren Seiten in der Broschüre “Gemeinsam gärtnern in der Stadt – Praxisbeispiele aus Nordrhein-Westfalen” vertreten. Die im April erschienene Broschüre ist 64 Seiten stark und beleuchtet das Thema Urban Gardening in seinen verschiedenen Ausprägungen. Ein allgemeiner Teil erklärt Begriffe wie “Guerilla Gardening”, “Stadtgärten”, “Solidarische Landwirtschaft” und eben auch das Konzept der Essbaren Stadt. Herausgeber ist das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen.

Broschüre IMG_0894

In der Broschüre sind viele tolle Fotos und Informationen von Vereinen und Initiativen, die in den letzten Jahren in NRW entstanden sind. Dazu wird beschrieben, wie sich das Stadtgärtnern auf das Umfeld und die Stadtteile auswirkt. Die einzelnen Initiativen der Städte werden detailreich vorgestellt – darunter auch die Arbeit der Essbaren Stadt Minden. Besonders fürs Netzwerken ist das Heft gut geeignet, da jede Initiative mit Homepage und Kontakt gelistet ist. Wer also Stadtgärtner werden will, kommt zu uns oder beschafft sich ein Exemplar dieser tollen Broschüre.

Diese kann man sich auf den Seiten des Umweltministeriums bestellen. Wer nicht darauf warten möchte, kann sich auch das PDF kostenlos herunterladen. Oder wer gerade eh auf dem Weg war, sich über uns zu informieren, kann sich auch ein Exemplar in unserer “Zentrale” in der Ritterstraße 13 abholen (Atelier Bettina Fuhg).

image_pdfimage_print